29.06.2019 - Landesjugendbewerb in Telfs

geschrieben von

In Telfs ging heuer der 1. Landesfeuerwehrjugendbewerb der Alpenregionen, mit Gruppen aus ganz Österreich, Südtirol, dem Trentino und Bayern über die Bühne.

Es ist schon einige Zeit her, dass eine Gruppe aus Stans am Bewerb um das FJ-Leistungsabzeichen teilnahm. Meist scheiterte es an der Mitgliederzahl. Umso erfreulicher, dass die Jugendgruppe wieder erstarkt ist und so eine Teilnahme bei diesem außergewöhnlichen Event möglich war. Gut 2000 Jugendliche nahmen insgesamt teil, wobei alle beim größten Zeltlager Westösterreichs untergebracht waren.

Einen kleinen Vorteil hatte die Gruppe aus Stans, denn die Startzeit am frühen Morgen gegen 07:00 Uhr bedeutete zwar frühe Tagwache, jedoch waren die Temperaturen noch angenehm. Da hatten Einige, die um die Mittagszeit ihren Bewerb absolvierten, schon mit Temperaturen um die 35°C zu kämpfen.

Zum Bewerb selbst, dieser besteht aus zwei Teilen: einer Hindernisbahn und einem Staffellauf. Beide Disziplinen erfordern sowohl Schnelligkeit, als auch Wissen. So müssen z.B. eine Schlauchleitung verlegt werden, vorgegebene Knoten gefertigt werden, an der Spritzwand gutes Zielvermögen bewiesen werden, und vieles mehr. Die Zeiten von Staffellauf und Hindernisbahn werden addiert, zuzüglich etwaiger Fehlerpunkte (ein paar haben sich dann doch eingeschlichen) und dieser Wert muss in einem bestimmten Rahmen bleiben, um das begehrte Leistungsabzeichen zu erhalten.

Mit einer passablen Zeit konnte unsere Jugendgruppe erfolgreich das Feuerwehrjugendleistungsabzeichen in Bronze erwerben und ein unvergessliches Wochenende in Telfs verbringen. Wir gratulieren der gesamten Mannschaft, sowie den Jugendbetreuern Christian Böhm und Martin Tipotsch ganz herzlich zu ihrer tollen Leistung!

 

Gelesen 150 mal