09.05.2019 - Fuhrparkmodernisierung schreitet zügig voran

geschrieben von

Kürzlich stand ein Besuch beim Aufbauhersteller der zwei neuen Fahrzeuge auf dem Programm.

Die Firma Lagermax in Strasswalchen bei Salzburg ist momentan dabei, die beiden neuen Fahrzeuge der Feuerwehr Stans aufzubauen. Das LAST-Fahrzeug ist praktisch schon fertig und wartet noch auf die Abnahme durch den LFV. Beim Besuch vor Ort wurden die Aufbauarbeiten laut Bestellung begutachtet und dabei auch gleich der Aufbau des Kommandofahrzeuges besprochen, welches schon soweit es ging vorbereitet ist. Nach erfolgter Abnahme soll dann als erstes das LAST-Fahrzeug schnellstmöglich ausgeliefert und in Dienst gestellt werden. Das Kommandofahrzeug folgt dann in gut ein bis zwei Monaten.

Das neue Fahrzeugkonzept:

Ursprünglich war geplant, das Mannschaftstransportfahrzeug nach 19 Dienstjahren zu ersetzen. Häufige Reparaturen und der Zahn der Zeit machten eine Weiterverwendung wirtschaftlich nicht sinnvoll. Noch während der monatelangen Suche nach einem geeigneten Fahrzeug begannen die Umbauarbeiten am Georgenberg, wodurch dieser zukünftig ganzjährig von den Mönchen bewohnt wird. Daher fasste man ins Auge, auch das in die Jahre gekommene LAST-Fahrzeug, welches dazumal von der Feuerwehr Jenbach übernommen wurde, auszutauschen und beide Fahrzeuge so zu adaptieren, dass sie durch die Brücke am Georgenberg passen, um diesen Einsatzort sowohl mit Mannschaft als auch Gerät leicht erreichen zu können. Nach langem hin und her stellte der Fahrzeugausschuss sein Konzept vor, welcher aus einem Kommandofahrzeug auf Basis eines VW Bus mit 7 Sitzplätzen und einem LAST-Fahrzeug, ausgeführt als VW Doppelkabine mit 5 Sitzplätzen und Pritsche besteht. Beide Fahrzeuge sind mit Allradantrieb ausgestattet, auf übermäßige Sonderausstattungen wurde weitestgehend verzichtet, da das Fahrzeug zweckmäßig sein soll. Die Ladefläche und Plane des LAST-Fahrzeuges sind so ausgeführt, dass ein Durchkommen bei der Brücke am Georgenberg problemlos möglich ist, es soll zukünftig als Transportfahrzeug für die vielfältigsten Aufgaben dienen. Das Kommandofahrzeug soll vorrangig als Voraus- und Mannschaftstransportfahrzeug bei Einsätzen dienen. Dafür sollen Brandschutzpläne, ein kleines Zelt sowie diverse Materialien für die Einsatzführung mitführen.

Nachdem das Konzept vorgestellt und dem Gemeinderat präsentiert wurde, stimmte dieser einstimmig für die Anschaffung beider Fahrzeuge und der Bestellvorgang konnte in die Wege geleitet werden. Die Fahrgestelle wurden bei der Firma Picker in Schwaz bestellt, den feuerwehrtechnischen Aufbau übernimmt die Firma Lagermax in Salzburg. Am 27. Juli werden dann beide Fahrzeuge sowie eine neue Tragkraftspritze der Marke Rosenbauer Fox 4 im feierlichen Rahmen gesegnet und offiziell in Dienst gestellt.

 

Gelesen 700 mal