10.11.2018 - Atemschutzleistungsprüfung in Fügen

geschrieben von

Nach einigen Jahren Pause stellten sich heuer wieder zwei Trupps der Leistungsprüfung. 

In den letzten Wochen und Monaten war vermehrt Abends Licht im Feuerwehrhaus Stans zu sehen. Der Grund: die Vorbereitungen für die Atemschutzleistungsprüfung waren voll im Gange. Zwei Trupps trainierten in den Klassen Bronze und Gold für das begehrte Abzeichen. Auf 5 Stationen wird sowohl theoretisches als auch praktisches Wissen auf die Probe gestellt. "Das intensive Training zahlt sich nicht nur bei der Leistungsprüfung aus, sondern ist auch ein wichtiger Bestandteil der Ausbildung und in weiterer Folge positiv für die Abwicklung von Einsätzen. Atemschutzträger, die bereits ein Leistungsabzeichen besitzen, stechen hervor," merkt Kommandant Simon Mair an. Die intensive Vorbereitung mit unzähligen Proben hat sich ausgezahlt, und somit können sich nun Sebastian Hornsteiner und Andreas Grill über das Leistungsabzeichen in Bronze sowie Michael Kastner, Christoph Reiter und Alexander Jäger über das Abzeichen in Gold freuen, wozu wir ihnen natürlich herzlich gratulieren. Klaus Grill, welcher bereits alle Leistungsabzeichen absolviert hat, half dem Bronze-Trupp in gewohnt routinierter Form aus, da verletzungsbedingt ein Kamerad ausfiel. Bei ihm wollen wir uns ebenfalls herzlich bedanken, genauso wie dem gesamten Trainerteam mit Anton Heubacher, Josef Troppmair und Mathias Gürtler. Sie haben tolle Arbeit geleistet und auch einiges an Geduld aufgebracht und somit wesentlich zu diesem Erfolg beigetragen.

 

Gelesen 223 mal