19.10.2017 - Gemeinschaftsübung mit der Bergrettung

IMG_8313.JPG

 

Einsatzkräfte beider Organisationen arbeiteten Hand in Hand.

 

 

 

 

Übungsannahme waren zwei verletzte Forstarbeiter in der Wolfsklamm in Stans. Aufgrund der einsetzenden Dunkelheit forderte der Einsatzleiter der Bergrettung Schwaz die Feuerwehr Stans zur Unterstützung nach. Am Schießplatz am Eingang zur Wolfsklamm wurde der Sammelplatz eingerichtet und nach einer kurzen Lagebesprechung machte sich ein erster Trupp, bestehend aus drei Bergrettern und zwei Feuerwehrmännern auf den Weg, die Personen zu suchen. Diese konnten dann nach einiger Zeit in extrem schwierigen Gelände gefunden werden. Während die Bergretter zu den Verunfallten aufstiegen, leuchteten die Feuerwehrmänner vom Bachbett die Einsatzstelle aus. Hier bewährten sich einmal mehr die diversen Beleuchtungsgeräte, welche im TLFA mitgeführt werden. Zeitgleich stiegen weitere Bergretter von oben zum Einsatzort zu. Nachdem die Verletzten aus dem steilen Gelände gerettet waren, musste man sich Gedanken über den weiteren Abtransport machen. Da es entlang des Bachbettes nicht möglich war, entschied die Einsatzleitung, sie auf der gegenüberliegenden Seite zum Wanderweg der Wolfsklamm aufzuseilen. Nachdem das Übungsziel erreicht und alle Gerätschaften wieder verstaut waren, fand auch die gemeinsame Kameradschaftspflege bei einer stärkenden Jause im Gerätehaus der Feuerwehr Stans ihren Platz. 

Wir möchten uns nochmals bei Ortsstellenleiter Fred Wallenta und seinen Kameraden von der Bergrettung Schwaz für den sehr interessanten Übungsabend und die immer bestens funktionierende Zusammenarbeit recht herzlich bedanken.

 

 

  


Drucken   E-Mail